Bienvenido a Costa Rica

Gepostet von

Seit gestern bin ich in Costa Rica – meine erste große Etappe allein auf dieser Reise. Der Nachtflug von Houston nach San José war ein erstes besonderes Erlebnis: bei absolut ruhigem Flug konnte ich vom Fensterplatz am Horizont Gewitter mit nie gesehenen Blitzen beobachten und darüber jede Menge Sternschnuppen, einfach toll! Die erste Nacht im Airporthotel war eine ganz andere Erfahrung – ein Zimmer, das an eine Zelle erinnert, ein Bett mit fleckigen Laken, zum Glück „nur“ Ameisen. Aber… am nächsten Morgen ein nettes Frühstück mit einer deutschen Zimmernachbarin, gerade dabei, hierher auszuwandern. 🙂
San José, die Hauptstadt Costa Ricas, lebhaft und nicht besonders schön, hat den Start in die kommenden drei Wochen in diesem Land sehr nett gestaltet. Trotz aller Unwegsamkeiten wie Taxifahrer, die den Weg nicht kennen, Busse ohne Nummern, geschweige denn Fahrplan hat hier bisher alles total easy geklappt. Wahrscheinlich liegt es an einer Art Grundvertrauen oder besser Grund-Zuversicht, dass sich die Dinge schon regeln und funktionieren. Die Busse kommen erstaunlicher Weise da an wo ich hin will, ich finde einen halbwegs englisch sprechenden Verkäufer, der mir eine Costa Ricanische Sim-Card verkauft – die wlan-Versorgung ist miserabel, es gibt einfach nicht genug Starbucks‘ 😉 und ein Haarschnitt funktioniert auch ohne Spanischkenntnisse ziemlich perfekt. 

Die Entscheidung, als erstes in einem Hostel unterzukommen war genau die richtige. Beim Frühstück fragte ein Gast in die Runde, wer Lust hätte, sich an einem Mietwagen zu beteiligen und so kam es, dass ich heute spontan mit zwei Schweizerinnen und einem Schweden eine wunderbare Tour zum Vulkan Poás unternommen habe. Und auch hier war das Glück wieder auf der richtigen Seite: den schwefelig dampfenden Krater gerade noch wolkenlos gesehen, die Wanderung durch den Regenwald zur nahe gelegenen Lagune gerade noch bei Donnergrollen geschafft, begann es kaum im Auto, heftig zu regnen. 

  
  
  

Kommentare

  1. Hallo Basti ,
    Du hast wirklich verschiedene Talente.
    Ich mag Dein Schreibstil sehr.
    Spannend und lustig geschrieben .

    Alles wird gut und hat seinen Sinn !
    Schöne Zeit und ich freue mich auf weitere Berichte von Dir

  2. Ui, und jetzt beginnt erst das Abenteuer“ beyond civilization“- auf und ab. Mit großartigen Bekanntschaften und einer absolut bestaunenswerten Weltvielfalt.
    Danke für die Karte.
    Hasta luego

  3. Lieber Basti,

    nach einer gefühlten Ewigkeit melde auch ich mich mal zu Wort und ich kann nur sagen, unglaublich schön, was Du alles erlebst!
    Aber was soll einer Frohnatur wie Dir, auch anderes widerfahren?! Ich wünsche Dir weiterhin eine Reise mit vielen netten Leuten und aufregenden Abenteuern….
    Bis bald,
    liebste Grüße von Kati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *